Info

Bibliothekswesen in der Tschechischen Republik

Inhaltsverzeichnis:


Das Bibliothekwesen in der Tschechischen Republik

Das dichteste Bibliotheksnetz der Welt

  • eine Bibliothek für je 1.971 Einwohner der Tschechischen Republik
    • (im Vergleich zur Bevölkerungsanzahl ist dies viermal so hoch, wie der europäische Durchschnitt und zehnmal so hoch wie der in den Vereinigten Staaten)
  • Gesetz über öffentliche Gemeindebibliotheken Nr. 430 Slg. vom 22. Juli 1919
    • Verpflichtung jeder Gemeinde, eine öffentliche Bibliothek einzurichten
    • Unterstützung der allgemeinen Lesefähigkeit, Bildung und Demokratie

Konzept der Bibliotheksentwicklung 2021 – 2027

koncepce.knihovna.cz

Der im Jahre 2020 von der Regierung erlassene nationale strategische Plan – Konzept der Bibliotheksentwicklung für die Jahre 2021-2027 (mit einem Ausblick bis 2030) – definiert die Bibliotheken als

  • Pfeiler der Zivilgesellschaft und natürliche Gemeinschaftszentren,
  • Bildungs- und bildungsfördernde Einrichtungen und
  • Verwalter des kulturellen Reichtums und Wissensreichtums.

Bibliotheksmitarbeiter

Dominante Altersgruppen sind Bibliothekare im Alter von 41–50 Jahren (30 %) und 51–60 Jahren (29 %). Zusammen mit 13 % der Bibliothekare im Alter 61+ bedeutet dies, dass fast 72 % der Bibliothekare älter als 41 Jahre sind. Die Gruppe der Bibliothekare unter 40 Jahren macht somit ein knappes Drittel aus und seit der letzten Umfrage verringerte sie sich um 4 % (35 % gegenüber 31 %). Der Anteil der jüngsten Mitarbeiter im Alter von 18–30 Jahren beläuft sich auf nur 9 %.

Frauen bilden die Mehrheit der fachlichen Bibliotheksmitarbeiter (85 %).

In der Position des Bibliothekars verfügen über eine fachliche bibliothekarische Ausbildung 53 % der Mitarbeiter, umgekehrt, der Anteil derjenigen, die keine fachliche bibliothekarische Ausbildung haben, beträgt 47 %.

Der positive Trend der Zunahme von Bibliotheksmitarbeitern mit einem Hochschulabschluss setzt fort, im Jahre 2020 erreichte er einen Wert von 43 %, im Jahre 1998 waren es nur 22 %.

Mehr: Analysen der Alters-, Bildungs- und Gehaltsstruktur der Bibliotheksmitarbeiter in der Tschechischen Republik 2020/2021


Bibliotheksorganisationen in der Tschechischen Republik

Die Bibliotheken der Tschechischen Republik werden von vier Organisationen repräsentiert.

> Bibliotheksorganisationen in der Tschechischen Republik

SDRUK – Bibliotheksverein
AKVŠ – Verband der Hochschulbibliotheken
SKIP – Verein der Bibliothekare und Auskunftsbeamten
AMG – Verband der Museen und Galerien

Wo kann man Bibliothekswesen studieren?

Studium des Bibliothekswesens und der Informationswissenschaften

Das Bibliothekswesen kann in der Tschechischen Republik an 3 Universitäten – in Prag, Brünn und Opava – studiert werden.

  • Lehrstuhl für Informationsstudien und Bibliothekswesen, Brünn (Masaryk-Universität – Philosophische Fakultät)
  • Institut für Informationsstudien und Bibliothekswesen, Prag (Karls-Universität – Philosophische Fakultät)
  • Institut für Bohemistik und Bibliothekswesen, Opava (Schlesische Universität – Philosophische und naturwissenschaftliche Fakultät)

Universitäten in der Tschechischen Republik


Projekte

  • Konferenz Bibliotheken der Gegenwart
    • größte Bibliothekskonferenz in Tschechien, die seit 1993 abgehalten und vom Bibliotheksverein der Tschechischen Republik organisiert wird
  • Methodisches Zentrum für den Ausbau und die Neugestaltung der Bibliotheken (MC VRK) – es bietet Folgendes an:
    • Ratschläge und Tipps, wie die Räumlichkeiten in Bibliotheken genutzt werden können,
    • Finanzierungsinformationen (ausgeschriebene Subventionstitel und Zuschüsse) bezüglich einer Neugestaltung der Bibliotheken und Erneuerung des Bibliotheksmobiliars,
    • Kontakte zu überprüften Herstellern und Lieferanten von Bibliotheksmöbeln sowie zu Architekten, die sich an der Umsetzung von Bibliotheken beteiligten,
    • Fachseminare zum Thema Architektur der Bibliotheken und Workshops,
    • methodische Unterlagen für den Ausbau und die Neugestaltung der Bibliotheken.
  • Digitale Bibliothek
    • Tausende von digitalisierten Dokumenten aus tschechischen Bibliotheken an einem Ort
  • Knihovny.cz
    • Das Portal Knihovny.cz bietet einen einheitlichen Zugang zu den Diensten der böhmischen und mährischen Bibliotheken – für alle, von überall und jederzeit. Es ermöglicht, die Kataloge aller beteiligten Bibliotheken gleichzeitig zu durchzusuchen. Ziel ist es, den Zugang zu Informationen und zu Dokumenten zu vereinfachen und die Bibliotheksfonds einschließlich ihrer Dienstleistungen an einem Ort anzubieten.
  • Was kann eine Bibliothek – ein Projekt, das auf soziale Innovationen und die Möglichkeiten der Bibliotheken ausgerichtet ist, es bietet Inspiration, Unterstützung sowie einen Überblick über konkrete Gemeinschafts- und Bildungsaktivitäten in der ganzen Tschechischen Republik sowie über alle Typen und Größen der Bibliotheken hinweg an. 
  • Nachhaltigkeit in Bibliotheken